Innovation und Umwelt

15. Petersberger Industriedialog

Der diesjährige Petersberger Industriedialog behandelt das Thema „Der industrielle Mittelstand im globalen Wettbewerb: Made in Germany vs. Made by Germany“. Freuen Sie sich auf Best-Practice-Beispiele und Strategien von Experten zur Globalisierungs-
strategie (mittelständischer) Industrieunternehmen. Der Petersberger Industriedialog findet statt am
10. September 2019,
Einlass: 10:30 Uhr, Beginn: 11:00 Uhr
im Steigenberger Grandhotel
auf dem Petersberg in Königswinter.
Worum geht es?
Für ein Engagement im Ausland, sei es der Aufbau eines internationalen Vertriebs oder einer Produktion im Ausland, gibt es verschiedene Gründe. Das kann an der häufig günstigeren Kostenstruktur oder aber auch an der Nähe zu den Kunden im Ausland liegen.
Auch die Forschung und Entwicklung der Industrie ist zunehmend global aufgestellt. Gerade die Spitzenforschung ist international und bündelt Kompetenzen weltweit.
Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung erscheint es aber auch immer häufiger lohnend, als Unternehmen in Deutschland zu sein und hier zu produzieren. Viele Unternehmen holen sogar die Produktion nach Deutschland zurück, ein Trend, der immer häufiger beobachtet wird und inzwischen durchaus belastbar zu sein scheint.
In diesem Jahr findet der Petersberger Industriedialog im Rahmen der bundesweiten „Woche der Industrie“ statt. Um die Relevanz der Industrie für Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sichtbar zu machen, werden die Wirtschaftsminister aus den beiden Bundesländern im Gespräch mit Unternehmern ihre industriepolitischen Maßnahmen und Ziele diskutieren.
Das Teilnahmeentgelt beträgt 100 Euro zzgl. MwSt./Person.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: https://bit.ly/2LDDNr4.