Passgenaue Besetzung

Beraterin der Passgenauen Besetzung hilft Talente und Jugendliche zusammenzubringen

So funktioniert die Passgenaue Besetzung

  • Gemeinsam mit dem Personalverantwortlichen erarbeitet die Beraterin ein Profil ihrer Ausbildungsstelle sowie ein Azubi-Anforderungsprofil.
  • Die Beraterin übernimmt die Bewerbersuche und trifft eine Vorauswahl.
  • Sie erhalten gezielte Vorschläge von geeigneten Bewerbern/-innen.
  • Die Beraterin informiert rund um das Thema „Berufsausbildung“ und über weitere Unterstützungsmöglichkeiten.
  • Die Beraterin unterstützt bei Formalitäten u. a. zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages.
Wirken Sie dem Fachkräftemangel aktiv entgegen und sichern Sie sich Ihre Fachkräfte.
Profitieren Sie von der Unterstützung durch die Beraterin der Passgenauen Besetzung!

Wen unterstützt die Beraterin der Passgenauen Besetzung?

Sie hilft kleinen und mittleren Unternehmen,
  • die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen,
  • einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR oder
  • eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR aufweisen.
Die mittelständische Wirtschaft steht angesichts des demografischen Wandels vor großen Herausforderungen bei der Fachkräftegewinnung. Sie verfügt zumeist nicht über ausrei­chend personelle und finanzielle Ressourcen für die zeitintensive Nachwuchssuche. Das Programm „Passgenaue Besetzung“ unterstützt deshalb kleine und mittlere Betriebe.

Das Angebot der Passgenauen Besetzung

Unterstützung bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen mit inländischen Jugendlichen
  • Beratung zur betrieblichen Integration von ausländischen Jugendlichen und ausländischen Fachkräften ohne Flüchtlingsstatus
  • Hilfe bei der Entwicklung und Weiterentwicklung der Willkommenskultur im Unternehmen
  • Verzahnung mit anderen Initiativen zur Unterstützung während der Ausbildungszeit

Profitieren Sie von der kostenfreien Beratung durch die Beraterin der Passgenauen Besetzung!

  • Das Förderprogramm „Passgenaue Besetzung“ soll mit dazu beitragen, dass
  • die Fachkräftesituation in kleinen und mittleren Unternehmen verbessert wird und
  • Nachteile von KMU bei der Gewinnung von Nachwuchskräften sowie
  • Passungsprobleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen minimiert werden.
Das Programm „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Förderer Projekt Passgenaue Besetzung